Im Herbst 2021 wurde aus Südafrika von einer neuen SARS-CoV-2-Variante berichtet, die in der Nomenklatur der Variants of Concern (VOC) die Bezeichnung Omicron erhielt. Am 23. Dezember 2021 konnte die INFEKTIOLOGIE.TIROL erstmals diese Variante, die sich als ca. 3-4 Mal ansteckender als die Delta-Variante erwies, in unserer Region nachweisen. In den letzten anderthalb Monaten wurde daher die bei uns vorherrschende Delta-Variante fast gänzlich durch Omicron verdrängt.

Die INFEKTIOLOGIE.TIROL hat seit Aufkommen der Omicron-Variante bei Patient/innen einige Male die Konstellation „Antigen-Schnelltest positiv – PCR negativ“ beobachtet. Was gegenüber der Delta-Variante einige Unterschiede, in der Reaktion der Omicron-Variante auf die Testverfahren, nahelegt. Omicron-Patient/innen zeigen laut Untersuchungen ein deutlich höheres Virusaufkommen im Rachenbereich als im nasalen Bereich [Marais et. al., 2021]. Das bedeutet, Omicron versteckt sich mitunter im Rachen. Außerdem ist bei der Omicron-Variante eine geringe analytische Sensibilität der Testverfahren im Vergleich zu den bisherigen Varianten beobachtbar [Bekliz et. al., 2021]. Basierend darauf kann es durch eine ausschließlich nasale Probenahme zu falsch-negativen Testergebnissen kommen [Marais et. al., 2021].

„Das Hauptproblem ist aber, dass die Antigentests teilweise besser ansprechen als die PCR-Tests (das sehen auch die betroffenen Patienten). Es gibt mehr falsch negative PCR-Tests als bei anderen Varianten. Das dürfte daran liegen, dass der Erreger oft nur kleine Schleimhautareale befällt und rasch zwischen Nasen- und Rachenraum wechselt. Eine Kombination von Antigen- und PCR-Tests mit Abnahmen im Nasen und im Rachen bietet derzeit die höchste diagnostische Sicherheit.“, so Dr. Gernot Walder.

Ref.

Bekliz, M., Perez-Rodriguez, F., Puhach, O., Adea, K., Melancia, S. M., Baggio, S., Corvaglia, A.-R., Jacquerioz-Bausch, F., Alvarez, C., Essaidi-Laziosi, M., Escadafal, C., Kaiser, L., & Eckerle, I. (2021). Sensitivity of SARS-CoV-2 antigen-detecting rapid tests for Omicron variant [Preprint]. Infectious Diseases (except HIV/AIDS). https://doi.org/10.1101/2021.12.18.21268018

Marais, G., Hsiao, N., Iranzadeh, A., Doolabh, D., Enoch, A., Chu, C., Williamson, C., Brink, A., & Hardie, D. (2021). Saliva swabs are the preferred sample for Omicron detection [Preprint]. Infectious Diseases (except HIV/AIDS). https://doi.org/10.1101/2021.12.22.21268246